English version

Version française


Trockene Rauchgasreinigung (Trockenabsorption, konditionierte Trockenabsorption)

Bei der trockenen Rauchgasreinigung wird bei Bedarf vor der eigentlichen Reaktionsstufe das Rauchgas befeuchtet und gekühlt. Dies geschieht zum einen zwecks Filterschutz (Temperatur) und zum anderen (bei Kalkeinsatz) zur Anfeuchtung des Abgases bis in den Taupunktsbereich.

Um die im Abgasstrom enthaltenen Schadstoffe, wie Salzsäure (HCl), Schwefeldioxid (SO2), organische Schadstoffe (z.B. PCDD/-DF, PCB) sowie ökotoxische Schwermetalle (z.B. Quecksilber) zu binden, werden in der nachfolgenden Reaktionsstrecke Sorptionsmittel wie NaHCO3 oder Kalkhydrate und Herdofenkoks zudosiert.

Die Reaktionsprodukte werden durch ein nachgeschaltetes Filter effizient abgeschieden und gegebenenfalls rezirkuliert.

Schema einer konditionierten 2-stufigen Trockenabsorption:
Konditionierte 2- stufige Trockenabsorption

Schema einer (kond.) Trockenabsorption mit NaHCO3:
Trockenabsorption mit NaHCO3